Ersatzgeschwaechte-dritte-Mannschaft-unterliegt-in-Traunstein

27.04.2018

Während die erste und zweite Mannschaft bereits die Saison abgeschlossen haben ging es für die zweite Mannschaft noch weiter.

Während die erste und zweite Mannschaft bereits die Saison abgeschlossen haben ging es für die zweite Mannschaft noch weiter. Die Tatsache dass in den anderen beiden Mannscghaften keine Spieler mehr benötigt werden half unserer dritten aber nicht viel da praktisch alle theoretisch verfügbaren Spieler festgespielt waren. Wir mussten gar nur mit 5 Mann antreten. Da es eh um nichts mehr ging wurde Brett 6 freigelassen, immerhin konnte Dieter Heudecker gewonnen werden, um als Edeljoker mit seinem unorthodoxen Spiel stechen zu können. Gegner war Traunstein 2 und Freilassing trat an 5 Brettern mit Helmut Krause (w), Marianne Krause (s), Franz Nefzger (w), Matthias Scheuerl (s), und Dieter Heudecker (s) an. Klaus stronk konnte verletzungsbedingt nicht eingesetzt werden.

Einen Remisschluss gab es bei der Partie Marianne Krause und Thomas Rank (1616). Nähere Umstände sind mir nicht bekannt, doch schien das Ergebnis gerecht zu sein. Mit seinem unorthodoxen Spiel auf Angriff konnte Dieter Heudecker Thomas Kopitzky (1191). Ihm gelang ein sehr schöner Sieg. Einen schweren Stand hatte Helmut Krause, der es an Brett 1 mit dem Haudegen Josef Glück (1865) zu tun hatte. Diese Partie dauerte etwa 80 Züge, wo Helmut kurz vor dem Sieg stand, aber - ebenso wie Josef - ganz wenig Zeit übrig hatte, und so kam es dass Helmut einzügig danebengriff, was ihn die schöne Partie kostete, schade.

Ähnlich wie schon eine Woche zuvor hatte Franz Nefzger erneut eine Stellung mit Minusbauern auf dem Brett, und wieder war lange Zeit nicht klar, ob Franz-Josef Aschl (1585) es schaffen würde Kapital aus dem Materialvorsprung zu schlagen. Letztes Mal reichte es dem Gegner ja nicht. Dieses mal jedoch schon. In Opferlaune präsentierte sich unser Hias Scheuerl, der gegen Rudolf Willsch (1478) eine Figur für 2 Bauern opferte und etwas Angriff dafür bekam. er spielte jedoch nicht druckvoll genug weiter und so konnte sich Weiß konsolidieren. Schließlich bekam dieser einen Bauern zurück und durch die Mehrfigur war die Sache dann gelaufen.

 
 
Schacheinzelmeisterschaft 2017 Inn-Chiemgau in Freilassing

Schachklub Freilassing 1927 e.V.
Römerstrasse 72
83404 Ainring
Tel. 08654 61619
Fax: 08654 479789

E-Mail:
info@schachklub-freilassing.de

Vorstand Klaus Stronk und Marianne Krause im Interview mit Bayernwelle


Interview Schachkllub Freilassing mit Bayernwelle

Kontakt

Schachklub Freilassing 1927 e.V.
Römerstrasse 72
83404 Ainring
Tel. 08654 61619
Fax: 08654 479789

E-Mail:
info@schachklub-freilassing.de