Unser Vereinslokal

Jeden Freitag ab 19 Uhr im Vereinsjugendhaus am Badylon in Freilassing.

Laufener Str. 24
83395 Freilassing


Spiellokal nur 1. und 2. Mannschaft

Im Vereinsjugendhaus am Badylon in Freilassing.

Laufener Str. 24
83395 Freilassing 

 
Keine Bewirtschaftung.


Unser Spiellokal nur 3.Mannschaft

Eisstockhütte EC Freilassing-Hofham

Heideweg 22
83395 Freilassing
Tel: 01775425167

Eingeschränkte Bewirtschaftung. Getränke aus dem Automaten, Kaffee und Kuchen.


Freilassing 2 feiert wichtigen 5,5 / 2,5 Heimsieg gegen Dorfen

02.03.2020

Die 2. Mannschaft spielte zu Hause gegen Dorfen.

Die 2. Mannschaft spielte zu Hause gegen Dorfen. Es war ein Sieg Pflicht, um erstmal vom Abstiegsplatz runterzukommen und dann mal sehen was sich auf den anderen Plätzen so ergibt. angesichts der Situation versammelte sich alles was noch spielen konnte und durfte in dem heimischen Vereinsheim, namentlich Magdalena Mörwald (s), Miriam Mörwald (w), Alfred Bieniok (s), Ernst Kratschmer (w) Florian Pöllner (s), Franz Klemm (w), Damjan Katic (s) und Helmut Krause (w). Dieser hatte jedoch keinen Gegner, da Dorfen zu siebt anreiste und Brett 8 ausließ, damit führten wir erstmal 1:0.

Schon bald neigten sich 2 Partien einer Entscheidung entgegen. Miriam Mörwald hatte eine wilde Partie gegen Peter Knollhuber (1737), in der beide Seiten den Damenturm kassieren konnten, aber Peter hatte eine Figur mehr in der Abrechnung und Miriam hatte nur die qualvolle Wahl zwischen Damentausch und einem Königszug nach e2. Im weiteren Verlauf gewann Peter ganz leicht. Gleichzeitig eroberte Damjan Katic gegen Heinz Meister (1279) die Dame und stellte damit auf 2:1.

Jetzt kam Franz Klemm an die Reihe, um einmal auf untypische Weise eine Partie zu spielen. Gegen Helmut Spranger (1563) verteidigte er sich zuerst gegen einen Angriff des Gegners, den er wohl stärker hätte fortsetzen können und lenkte dann in ein gewonnenes Turmendspiel ein und machte den wichtigen 3:1 Treffer. Ernst Kratschmer erhöhte sogleich auf 4:1, als er gegen Michael Dobias (1618) im Angriff seine Partie gewann. Wer besser stand, war lange nicht abzusehen, so hatte Ernst das bessere Ende für sich, nun reichte uns 1 Remis.

Das fiel dann am Spitzenbrett. Magdalenas Stellung gefiel mir am Anfang zwar nicht, aber nach und nach neutralisierte sie den optischen Vorteil von Robert Bauer (1783) und es entstand ein ausgeglichenes Springerendspiel, das Remis gegeben wurde. Erleichterung, denn nun war der Sieg sicher. Ich hatte mich inzwischen aus einer schwierigen Stellung gegen Alfred Gerstenkorn (1617) herausgewunden.

Mehr als ein Remis wurde es aber nicht, naja, genug für mich an diesem Tag. Alfred Bienioks Partie gegen Uwe Gugenberger (1695) war die längste und auch sehr spannend. Alfred spielte mit guten Gründen um den Sieg. ERopferte die Qualität für ein starkes Läuferpaar und wollte einen Freibauern installieren, doch das hatte einen taktischen Haken. Am Ende musste Alfred Dauerschach zulassen und man trennte sich friedlich. 5,5 / 2,5 hieß es am Ende, wohl gerecht.

 
 
Schacheinzelmeisterschaft 2017 Inn-Chiemgau in Freilassing

Schachklub Freilassing 1927 e.V.
Römerstrasse 72
83404 Ainring
Tel. 08654 61619

E-Mail:
info@schachklub-freilassing.de

Vorstand Klaus Stronk und Marianne Krause im Interview mit Bayernwelle


Interview Schachkllub Freilassing mit Bayernwelle

Kontakt

Schachklub Freilassing 1927 e.V.
Römerstrasse 72
83404 Ainring
Tel. 08654 61619

E-Mail:
info@schachklub-freilassing.de